Aktuelles

Ab dem 16. Mai wird das Vereinshaus in Neusorge wieder wie geplant geöffnet. Wenn Corona nix dagegen hat, werden wir wieder jeden 3. Samstag im Monat vor Ort sein.
Da in unserem neuen Objekt noch einiges zu tun ist am besten mal vorbei kommen. Es findet sich für jeden eine Aufgabe. Um die Tätigkeiten zu koordinieren gibt es eine neue Kategorie im Menü. Im Bereich Vereinsheim findet ihr Infos rund um das neue Vereinsobjekt sowie eine Liste der anstehenden Arbeiten. Wer eine Aufgabe übernehmen möchte kontaktiert am besten Siegfried der würde Euch vor Ort einweisen.


Aktuelle Informationen zum Schießbetrieb findet Ihr unter dem Link Schießbetrieb im Bereich Sport.

Über drei Millionen Menschen betreiben in der Bundesrepublik Deutschland das Sportschießen als Leistungs- oder Hobbysport. Das sind keinesfalls wie in den Medien immer wieder fälschlich behauptet Waffennarren oder aggressive und kampflustige Dumpfbacken die für den nächsten Amoklauf üben.
 
Nein! Im Gegenteil!
 
Ein Sportschütze sieht in seiner Waffe ein Instrument, das es ihm ermöglicht, auf eine gewisse Entfernung in eine Kartonscheibe ein Loch zu bohren und die dabei erreichte Präzision mit anderen Sportschützen zu vergleichen.
 
Ein Sportschütze ist ein Mitbürger, der bevor er eigenverantwortlich mit Waffen umgehen darf, eine umfangreiche Waffensachkundeprüfung abgelegt hat und von den zuständigen Behörden genauestens auf seine Eignung hin überprüft wurde. Eignung bedeutet unter anderem keine Vorstrafen, keine Drogen- oder Alkoholprobleme und keine geistigen Einschränkungen. Es ist nicht verwunderlich das Sportschützen zu den rechtstreuesten Bürgern dieses Landes zählen da bereits kleinste Gesetzeskonflikte zum wiederufen der Waffenrechtlichen Erlaubnis führen.
Auch werden die von Sportschützen ausgeübten Trainingsdisziplinen und Wettkämpfe nicht irgendwo in der Wildnis, sondern nur auf dafür vorgesehenen Schießplätzen nach staatlich genehmigten Sportordnungen ausgeübt.
 
Auch die Betrachtung eines Schützenvereins nur auf den Umgang mit Waffen und das reine Sportschießen reduzieren währe falsch. Das zugehörige Vereinsleben mit Traditionspflege und seinen vielfältigen Möglichkeiten, fernab von Arbeit und Alltagsstress soziale Kontakte von Mensch zu Mensch zu pflegen, ist ein weiterer wichtiger Aspekt.
 
Nur im Zusammenspiel von Sportschießen und Vereinsleben kann man den Grund dafür finden warum so viele Schießsportbegeisterte regelmäßig ihre Freizeit in einem Schützenverein verbringen.
 
Die Mitglieder des Neusorger Schützenvereins trainieren regelmäßig zwei mal im Monat auf dem Schießplatz in Steinbach und freuen sich über jeden Besucher.
 
In diesem Sinne, Gut Schuß!
D.Lück - Schatzmeister des Neusorger Schützenverein 1991 e.V.