Aktuelles

Ab dem 16. Mai wird das Vereinshaus in Neusorge wieder wie geplant geöffnet. Wenn Corona nix dagegen hat, werden wir wieder jeden 3. Samstag im Monat vor Ort sein.
Da in unserem neuen Objekt noch einiges zu tun ist am besten mal vorbei kommen. Es findet sich für jeden eine Aufgabe. Um die Tätigkeiten zu koordinieren gibt es eine neue Kategorie im Menü. Im Bereich Vereinsheim findet ihr Infos rund um das neue Vereinsobjekt sowie eine Liste der anstehenden Arbeiten. Wer eine Aufgabe übernehmen möchte kontaktiert am besten Siegfried der würde Euch vor Ort einweisen.


Aktuelle Informationen zum Schießbetrieb findet Ihr unter dem Link Schießbetrieb im Bereich Sport.

Nach Auskunft der Betreiber des Schießstandes Steinbach kann in Steinbach nach telefonischer Absprache mit den Betreibern (Kontaktdaten auf: www.seta-gruppe.de) zu den Konditionen der Betreiber geschossen werden.

Da auf Grund von Baumaßnahmen auf dem Schießstand Steinbach trotzdem kein regulärer Schießbetrieb stattfinden kann bieten wir unseren Mitgliedern auch weiterhin folgende Ausweichmöglichkeit:

Nach Absprache mit der PSG Reichenbach kann deren Schießplatz "Zum Rotsteinblick" von unseren Mitgliedern zu den dortigen Trainingszeiten genutzt werden.
Der Schießstand verfügt über eine 25 m Anlage, eine 50 m Anlage, eine 100 m Anlage sowie einen Trap-Schießstand.

Die Standgebühr pro Person beträgt: 5,00 €

Weitere Informationen findet Ihr hier: PSG Reichenbach Schießanlage

Wichtig!

Nach Beschluss des Vorstandes erhalten alle Mitglieder des Neusorger Schützenvereins e.V. pro Person pro Monat eine Trainingsgebühr von 5,00 € vom Verein rückerstattet.
Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten erfolgt die Abrechnung gegen Vorlage des Schießbuches.
Diese Reglung gilt nicht nur für die Schießanlage der PSG Reichenbach! Zu den oben genannten Bedingungen kann auch jede andere Schießsportanlage genutzt werden.
Wir wollen damit allen Mitgliedern die Möglichkeit geben ihr schiesssportliches Bedürfnis zu erfüllen.

Gebühren die den Wert von 5,00 € pro Monat übersteigen müssen von den Mitgliedern selbst übernommen werden.