Auch im Jahr 2020 wollen wir als Neusorger Schützenverein e.V. unserer traditionelles Königsschießen durchführen. In diesem Jahr haben wir dafür eine etwas andere Form gewählt. Das Königsschießen findet nicht wie gewohnt auf dem Schießstand in Steinbach statt.

Wie im Jahresplan festgelegt treffen wir uns am 12.09. im Vereinshaus Neusorge. Das Königsschießen wird in diesem Jahr in einer leicht geänderten Form stattfinden. Beginn ist pünktlich 14:00 Uhr. Teilnehmen können wie immer alle Vereinsmitglieder in Schützenuniform.
Nach dem Königsschießen und der Ehrung der Ritter und des Königs gibt es wie jedes Jahr ein gemüdliches Beisammensein für alle Vereinsmitglieder, deren Angehörigen und Gästen des Vereins.

Wer bei den Vorbereitungen helfen möchte kann sich gern beim Vorstand melden.

Eine Tradition des Neusorger Schützenverein e.V. ist das jährliche Königsschießen bzw. Adlerschießen. Dieses wird im September des Jahres durchgeführt und stellt einen Höhepunkt im Vereinsleben dar.

Geschossen wird auf einen hölzernen Adler der für jedes Königsschießen neu erstellt und liebevoll gestaltet wird. Um die Traditon zu waren darf der Adler nur von Vereinsmitgliedern in Schützenkleidung beschossen werden. Die Entfernung beträgt 25m. Das Schießen wird mit Kleinkaliber Langwaffe durchgeführt.
Als erstes wird versucht den Apfel zu Fall zu bringen. Alle Schützen schießen Reih um jeweils einen Schuss. Der Schütze bei dem der Apfel fällt wird 2. Ritter.
Danach wird das Zepter in gleicher Form beschossen. Wer das Zepter zu Fall bringt wird 1. Ritter. Für den 2. bzw. 1. Ritter ist das Schießen beendet.

Der Höhepunkt des Königsschießen ist das Beschießen des Hauptes. Der Schütze der das Haupt zu Fall bringt ist der Schützenkönig bis zum nächsten Königsschießen.

Nach dem offiziellen Teil gibt es für alle Mitglieder, Angehörige und Gäste des Schützenvereins ein gemüdliches Beisammensein.